top of page
  • AutorenbildNadia

Yoga – warum du es ausprobieren solltest

Aktualisiert: 18. März 2023

"Ich bin nicht beweglich genug". Wie oft höre ich diesen Satz, wenn ich Personen für eine Yoga Session motivieren möchte. Dabei geht es allerdings nicht nur um die Beweglichkeit. Dahinter steckt noch einiges mehr.

Yoga, Yogalover, Yogapose, Asana, Body and Mind
Image by Thomas Kopp

Es ist eine wunderbare Praxis, die für alle geeignet ist. Alter, Körperbau oder Beweglichkeit spielen dabei keine entscheidende Rolle. Das Hindernis der ungenügenden Beweglichkeit hat also kaum Gewicht. Im Yoga geht es vielmehr um das Verbinden von Körper, Geist und Seele. Ob du dabei in der Vorbeuge mit den Fingern den Boden berührst, interessiert niemanden. Klar, die regelmässige Praxis hilft dir beim "Toe Touch", viel wichtiger ist aber, dass regelmässiges Yoga deinen Körper stärkt, dein Nervensystem beruhigt und als Nebeneffekt deine Beweglichkeit verbessert.




Vorteile von Yoga im Alltag:

  • Entspannung pur: Hilft dir beim Stressabbau und reduziert deine Anspannung, indem es die Ausschüttung von Stresshormonen reduziert. Das senkt im Nachgang zur Praxis die Herzfrequenz.

  • Fit wie ein Turnschuh: Regelmässige Praxis verbessert deine Flexibilität und stärkt deine Muskulatur. Das hat einen positiven Effekt auf deine Haltung, kann Verletzungen reduzieren beim Sport und führt zu mehr Wohlbefinden im Alltag.

  • Gekonnt balancieren: Verbessert die Koordination und das Gleichgewicht, nicht nur vom Körper, sondern auch vom Geist. Das bringt physische und psychische Ausgeglichenheit.

  • Bewusst Atmen: Atmung ist ein fester Bestandteil jeder Yoga Einheit, deshalb profitiert auch deine Sauerstoffaufnahme davon.

  • Gute Nacht, gute Laune: Hilft bei der Entspannung und verbessert den Schlaf, indem es das Nervensystem beruhigt und die Herzfrequenz senkt.

Handstand, Krähe und die Brücke sehen auf Bildern zwar gut aus, müssen aber nicht Bestandteil einer Stunde sein. Gute Yoga Lehrer*innen zeichnen sich dadurch aus, dass jede Praxis an das Level der Teilnehmenden angepasst wird. Falls du selbst zu Hause übst, dann passe deine Übungen deinem Level, deinen individuellen Bedürfnissen und deinen Fähigkeiten an. Es gibt viele verschiedene Stile von Yoga, experimentiere und finde heraus was dir am besten passt. Von sanfteren Praktiken bis hin zu anspruchsvolleren Stilen, da ist für fast alle Ansprüche etwas dabei. Eine Übersicht zu den Yoga Stilen findest du hier.


Co-Autor: Niklaus Jud, Sportwissenschaftler & Unternehmer

218 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page